Motortuning – der neue Trend


Tuning spielt in der heutigen Automobilwelt eine immer größere Rolle. Viele Fahrzeugliebhaber wollen ihr Auto nach eigenem Wunsch gestalten. Um sein Auto nach den eigenen Bedürfnissen zu gestalten zu können, nutzen viele die Möglichkeit des Tunings.
Das Wort Tuning stammt aus dem Englischen. To tune bedeutet so viel wie abstimmen. Im erweiterten Sinne wird das Fahrzeug somit auf die Interessen des Fahrzeuginhabers abgestimmt und kann je nach Wunsch beliebig geändert werden.
Dem Tuner stehen dabei zahlreiche Methoden zur Verfügung, die dabei helfen das eigene Auto zu modifizieren.
Der Großteil der Modifikationen bezieht sich dabei auf die Steigerung der Leistung. Ein bewährtes Mittel zur Steigerung der Motorleistung ist das Chiptuning. Das Chiptuning ändert die vorgegebenen Parameter im Nachhinein, die bei der Programmierung der Motorelektronik festgesetzt worden sind. Durch die Änderung der Motorelektronik kann vorhandene Leistung freigesetzt werden.
Andere, einfachere Möglichkeiten die Fahrzeugleistung nachträglich zu verbessern, sind der Einbau eines Sportluftfilters für den Vergaser oder eine neue Sportauspuffanlage. Sportauspuffanlagen werden auch im professionellen Motorsport eingesetzt und können zudem die Optik verschönern.
Die Aerodynamik ist in der Tuningwelt ebenso wichtig. Eine optimale Aerodynamik vermindert den Luftwiderstand und führt zu einer erhöhten Beschleunigung. Eine Methode die Luftströmung zu verändern und damit die Verringerung des Luftwiderstands ist die Anbringung eines Spoilers. Mehr Informationen zum Tuning können Sie hier finden.


Geringe Kosten – Tuning für jedermann


Tuning kann teuer werden.
Mit den richtigen Maßnahmen können Sie aber eine Menge Geld sparen und haben trotzdem die Möglichkeit Einiges an ihrem Wagen zu ändern. Eine kostengünstige Alternative zum hochwertigen Tuning der Optik bietet zum Beispiel die Veränderung Ihrer Autoscheinwerfer.
Hier können Sie LED- oder Xenonscheinwerfer verbauen lassen, die Ihrem Auto einen individuellen Look verpassen.
Zudem kann durch Autofolierung ein spezielles Design für das eigene Auto geschaffen. Durch die Autofolierung kommen keine großen Kosten auf Sie zu und trotzdem kann dem Auto ein individuelles Aussehen verliehen werden

Versicherungsschutz nach Tuning


Das Tuning verändert einige am Auto. Da diese Modifikationen aber häufig große Veränderungen mit sich tragen, müssen sie dokumentiert werden.
Das Tuning muss dementsprechend angemeldet und im Fahrzeugschein niedergeschrieben sein. Sollten Veränderungen am Auto nicht dokumentiert sein, kann es bei Fahrzeugkontrollen zu hohen Bußgeldern oder sogar zum Verlust der Fahrerlaubnis führen.
Wichtig in diesem Zusammenhang ist es auch der eigenen Versicherung über die Neuerungen am Auto zu informieren. Wird dies mit der Versicherung nicht kommuniziert, kann ein Verlust des Versicherungsschutzes bei Unfällen die Folge sein.
Da die meisten Tuningvarianten zur Steigerung der Motorleistung führen, steigen Fahrzeuge häufig in eine höhere Klasse auf. Dies führt somit zu höheren Versicherungskosten. Daher ist beim Tuning nicht nur auf die Anschaffungskosten zu achten, sondern auch auf viele andere Kosten, die anderweitig durch die Veränderungen anfallen.